Deutsch   English  
Elabo Suche  

News + Messen
17.09.2009

Atemschutz in den besten Händen – mit Elabo

 

Höchste Anforderungen an Mensch und Technik: Das Sachgebiet 2-21 der Berufsfeuerwehr Nürnberg erhielt vier neue Werkstatt-Arbeitsplätze und einen Leitstandtisch, um sich den gestiegenen Standards im Bereich Atemschutz anzupassen.

„Retten – Löschen – Bergen – Schützen“: Die Feuerwehrleute der Stadt Nürnberg sind täglich im 24-Stunden-Einsatz. Um dabei auch immer „up-to-date“ zu bleiben und modernste Technik mit dem Know-How des Einzelnen zu verbinden, unterhält die Berufsfeuerwehr zahlreiche Sonderwerkstätten sowie Aus- und Fortbildungseinrichtungen. Zu den Besonderheiten zählt dabei neben der Tauchgruppe mit ihrem 12 Meter tiefen Tauchturm auch eine neu installierte, bisher deutschlandweit einzigartige, Atemschutzübungsanlage.

Die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger ist einer der wichtigsten Lehrgänge bei den Feuerwehren im Land. Die Berufsfeuerwehr in Nürnberg legt dabei den Schwerpunkt auf simulierte „Echtbedingungen“. Eine ständige Überwachung der Atemschutzübungsanlage über mehrere Monitore garantiert dabei, dass kein Übungsteilnehmer zu Schaden kommt. Elabo unterstützte hier die Modernisierung der Überwachungsmodi per Video mit einem neuen, flexibel aufgebauten Leitwartentisch. Einer der Vorteile der verwendeten TaCom-Programmlinie ist dabei die schnelle und einfache Handhabung, um Monitore in eine andere Position zu bringen. Sogar werkzeuglos können sie horizontal verschoben werden.


Feuerwehr Nürnberg

Neben dem Thema Aus- und Fortbildung zählen auch die Wartung, Pflege und Instandsetzung der Atemschutzgerätetechnik zu den Kernaufgaben des Bereichs. Hier wurden vier Arbeitsplatzsysteme auf den neuesten Stand gebracht, vor allem ergonomischen Aspekten wurde hier Rechnung getragen. Durch die elektrisch verstellbaren TaMas-Tische können die Mitarbeiter im Schichtbetrieb sowohl im Sitzen wie auch im Stehen arbeiten. Zudem können die Tische selbstverständlich auch den unterschiedlichen Körpergrößen angepasst werden. Und last but not least: Durch die Anordnung der Versorgungsleitungen über Schleppketten oberhalb des Arbeitsplatzes ist die Tischplattenfläche in vollem Umfang nutzbar.

Laut Richard Fischer, dem zuständigen Werkstattmeister, überzeugte Elabo bei den Teilausstattungen nicht nur im Vorfeld mit einer kompetenten Beratung, sondern auch bei der nachträglichen Betreuung der Projekte und im täglichen Einsatz. Dafür gab es von ihm die Note „hervorragend“.

News
15.12.2009

Elabo Motorenprüfplatz nach 31 Jahren ohne Ausfall in Rente geschickt

mehr
17.09.2009

Atemschutz in den besten Händen – mit Elabo

mehr